Wettkampflizenz

 

Hinweise zur Registrierung, Lizenzierung und Sportgesundheit


Registrierung

Seit 2005 benötigen alle Aktiven ab dem achten Lebensjahr, die an einem Wettkampf mit mehr als einem Verein teilnehmen, eine Registrierung, die beim Deutschen Schwimm-Verband beantragt werden muss. Die Registrierung wird einmalig vorgenommen und gilt lebenslang. Sie wird in unserem Verein auf Veranlassung des zuständigen Trainers durch den Schwimmwart beim DSV beantragt. Die Gebühr beträgt zur Zeit 10,00 € und ist vom Aktiven zu tragen. Die Registrierung wird nach jeder Teilnahme an einem Wettkampf mit mehr als einem Verein vom DSV anhand der Wettkampfprotokolle überprüft. Zuwiderhandlung führt zu einer Sperre des Aktiven und zu einer empfindlichen Geldstrafe.


Jahreslizenz

Zusätzlich wird für Aktive ab dem vollendeten 10. Lebensjahr (Stichtag: 31.12. des jeweiligen Jahres), die an Wettkampfveranstaltungen teilnehmen, eine jährlich zu entrichtende Jahreslizenzgebühr erhoben. Die Gebühr beträgt 12,00 € und wird vom Verein übernommen. Die Zahlung wird ebenfalls vom DSV überprüft und bei Nichtzahlung gibt es empfindliche Strafen.


Sportgesundheit

Für die Teilnahme am Vereins-Schwimmen ist es zwingend erforderlich sportgesund zu sein. Diese Sportgesundheit kann nur ein Arzt feststellen! Er stellt eine entsprechende Bescheinigung aus. Sie ist ein Jahr gültig und muss dann wieder erneuert werden. Ohne ein gültiges Attest ist es nicht möglich an Wettkämpfen teilzunehmen. Passiert es doch, so muss der Verein ein hohes Strafgeld zahlen und der Aktive wird bis auf weiteres vom Wettkampfbetrieb ausgeschlossen. Auch für die Teilnahme am Training ist es erforderlich ein gültiges Attest vorzuweisen. Es ist sinnvoll die Untersuchung von einem Sportarzt durchführen zu lassen. Dieser ist in der Lage, die sportmedizinischen Besonderheiten zu erkennen. Gerade in der körperlichen Entwicklungsphase eines Kindes ist die Durchführung sportmedizinischer Untersuchungsmethoden bei gleichzeitiger Ausübung von Sport (auch bei "breitensportlicher" Belastung) wichtig. So lassen sich frühestmöglich gesundheitliche Fehlentwicklungen erkennen.Vor allem im Interesse des Kindes und um die Teilnahme am Trainingsbetrieb nicht zu gefährden, bitten wir die Untersuchungen regelmäßig und rechtzeitig bei einem niedergelassenen Sportarzt oder Hausarzt vornehmen zu lassen. Der jeweilige Trainer nimmt die vom Arzt ausgestellten Bescheinigungen an sich und wird rechtzeitig vor Ablauf an die Untersuchung erinnern. Wir bitten um Verständnis, dass eventuell entstehende Kosten nicht vom Verein übernommen werden können.