2020-03-13 (aktualisiert 2020-03-22)

In der Zeit vom Freitag, dem 13.03.2020, bis voraussichtlich zum 19.04.2020, dem Sonntag am planmäßigen Ende der Osterferien in Berlin und Brandenburg, kann wegen dringender - inzwischen für die gesamte Bundeshauptstadt durch den Berliner Senat als Landesregierung angeordneter - Maßnahmen des vorbeugenden Infektionsschutzes auch beim SC Welle Berlin e.V. leider weder Schwimm- noch Aquaballtraining stattfinden. Ebenso müssen alle anderen Veranstaltungen, die in diesem Zeitraum vorgesehen waren, ausfallen; sie sollen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Das betrifft insbesondere die Jugendvollversammlung des Vereins, die 9. Bundesjugendspiele im Schwimmen, veranstaltet vom Sportamt des Bezirksamtes Friedrichshain/Kreuzberg, und unsere Jahreshauptversammlung.

Gemäß § 4 Abs. 1 der Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARAS-CoV-2 in Berlin i.d.F. der 2. Änderungsverordnung ist der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen einschließlich Schwimmbädern bis zunächst 19.04.2020 untersagt. Gleiches gilt für öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen, Versammlungen und Ansammlungen mit mehr als 10 Teilnehmenden; nehmen bis zu zehn Personen teil, muss eine Anwesenheitliste mit personenbezogenen Mindestangaben geführt und ein Mindestabstand zwischen den Teilnehmenden eingehalten werden, wobei physische Kontakte zu anderen Menschen möglichst ganz vermieden werden sollen (§ 1  SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung). Angesichts dessen ist die Durchführung von Vereinsveranstaltungen weder möglich noch sinnvoll.

Sobald sich Änderungen ergeben, wird der Vorstand des SC Welle Berlin e.V. alle Mitglieder darüber informieren. Ob der Trainingsbetrieb nach dem 19.04.2020 tatsächlich gleich wieder aufgenommen werden kann und gegebenenfalls wann konkret, ist derzeit noch nicht absehbar.