Login Form

Visitorcounter

Heute19
Woche146
Monat753
Insgesamt42730

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

SC Welle | Masters Freiwasserschwimmen 2017

Für die jährliche Trainingspause im Sommer stand für die Masters in diesem Jahr „Weiterschwimmen“ auf dem Plan. Neben regelmäßigen Verabredungen zum gemeinsamen Schwimmen im Sommerbad Kreuzberg hatte man das Ziel auserkoren, auch an einigen der zahlreichen Freiwasserschwimmen teilzunehmen. Die Auswahl ist groß und letztendlich fiel die Wahl auf das Strausseeschwimmen in Strausberg, das internationale Müggelseeschwimmen und das Vilmschwimmen von der Insel Vilm nach Rügen. Darüber hinaus wurde auch noch im Zusammenhang mit Triathlon-Wettkämpfen in Havelberg und in Wassersuppe im Freiwasser geschwommen. Aber dazu später mehr.

Für die Masters war der erste Wettbewerb in der Saison das seit 1925 ausgetragene Strausseeschwimmen in Strausberg. Als echte Traditionsveranstaltung fand es am 15. Juli diesen Jahres bereits zum 92. Mal statt. Die Voraussetzungen am Veranstaltungstag waren mit Sonnenschein und einer leichten Sommerbrise sehr gut und die Herausforderung, den Rundkurs gemeinsam mit mehr als 300 Teilnehmern und einer Strecke von 2.500 Metern zu bewältigen, groß. Henning Czujack und Patrick Rutledge hatten sich dazu entschlossen teilzunehmen und taten dies mit großen Erfolg. Henning und Patrick belegten in ihren Altersklassen den jeweils 3. Platz (respektive 20. und 33. der Gesamtwertung).

Praktisch zeitgleich nahm unser Mitschwimmer und Triathlet Markus Remscheid am 11. Havelberg Triathlon teil. Dabei handelte es sich um eine Sprint mit 650 Metern Schwimmen, 22 km Radfahren und 6,6 km Laufen. Markus hat von 89 Teilnehmern den herausragenden 15. Platz belegt und damit auch in der Triathlon-Szene dem SC Welle eine gewisse Bekanntheit verschafft.

An dem 3. Augustwochenende standen gleich zwei Wettbewerbe mit Beteiligung des SC Welle auf dem Plan. Am 19. August der Wassersupper Triathlon und am 20. August das 24. internationale Müggelseeschwimmen. Markus startete in Wassersuppe beim Triathlon über die Distanz von 750 Metern Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen und schloss bei 79 Teilnehmern als 11. der Gesamtwertung ab.

Das Müggelseeschwimmen war mit 3.500 Metern quer durch den See von der Seglergemeinschaft am Müggelsee (Köpenicker Seite) zum Strandbad Rahnsdorf, 500 Teilnehmern und internationaler Konkurrenz ein echtes Großevent. Gestartet wurde in Gruppen zu jeweils 50 Schwimmern. Auch hier waren die wetterseitigen Gegebenheiten gut, wobei im Laufe der Veranstaltung der Wind und damit der Wellengang deutlich zunahm und sich so das Schwimmen immer mehr vom dem in den gewohnten Gewässern unterschied. Auch hier waren von Seiten des SC Welle Henning Czujack, Patrick Rutledge und Steffen Wagner vertreten. Henning belegte in seiner AK den 2. Platz (Gesamt 48.), Patrick in seiner AK den 19. Platz (Gesamt 98.) und Steffen in seiner Altersklasse den 17. Platz (Gesamt 157.). Ein paar bewegende Eindrücke vom Müggelseeschwimmen findet ihr bei Hauptstadtsport.tv unter https://youtu.be/9avST6YwFrg.

Zum Abschluss der Saison ging es am vierten Augustwochenende nochmal gen Ostsee nach Rügen. Dort fand am 26. August das 19. Vilmschwimmen statt. Auch dies ist eine Traditionsveranstaltung mit einer besonderen Geschichte. Das erste Mal durchgeführt 1954 war die Insel Vilm von 1959 bis 1989 Urlaubsdomizil der DDR-Regierung und somit unzugängliches Sperrgebiet. Erst 1999 wurde das Vilmschwimmen wieder aufgenommen. Hier wird über 2.500 Meter von der Insel Vilm nach Rügen durch die Ostsee geschwommen. Ein dank kühlerer Temperaturen und merklicher Quallenpopulation durchaus anderes Erlebnis. Es gingen knapp 400 Schwimmer im Alter von 18 bis 81 Jahren an den Start, von denen alle unbeschadet das Ziel erreichten. Hannah Beumer und Henning Czujack nahmen mit Erfolg teil. Hannah belegte in ihrer Altersklasse den 2. Platz (Gesamt 33.) und Henning in seiner Altersklasse den 9. (Gesamt 46).

Zusammenfassend waren alle Veranstaltungen sehr gut organisiert, wiesen ein sorgenbefreiendes Sicherheitskonzept auf und waren auch außerhalb des Wassers eine tolle Erfahrung. Falls ihr auch an einem Freiwasserschwimmen teilnehmen wollt oder auch nur so weitere Fragen habt, zögert bitte nicht, Hannah, Henning, Markus oder Patrick anzusprechen.

(Hier ist diese Meldung mit Fotos zu finden.)