2020-03-13 (zuletzt aktualisiert am 2020-08-09)

In der Zeit vom 13.03.2020 bis - nach inzwischen zahllosen Verlängerungen - jetzt voraussichtlich inklusive 30.08.2020, dem letzten Sonntag im Monat August, kann infolge der Infektionsschutzmaßnahmen, die durch den Berliner Senat als Landesregierung für die gesamte Bundeshauptstadt angeordnet wurden, beim SC Welle Berlin e.V. leider weder Schwimm- noch Aquaballtraining stattfinden. Ebenso müssen alle anderen Veranstaltungen, die in diesem Zeitraum vorgesehen waren, ausfallen; sie sollen - soweit möglich und sachdienlich - zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Das betrifft insbesondere die Jugendvollversammlung des Vereins und unsere Jahreshauptversammlung.

Die Bundesjugendspiele im Schwimmen, in Friedrichshain-Kreuzberg veranstaltet vom Sportamt des Bezirksamtes, können in diesem Jahr gar nicht stattfinden. Auch die Kinderfahrt des SC Welle zum Naturerlebnishof Uferloos, die für die Zeit vom 21. bis zum 23.08.2020 geplant war, muss wegen der fortbestehenden Abstands- und besonderen Hygienevorschriften bedauerlicherweise ersatzlos abgesagt werden. Ob andere Vereinsveranstaltungen, die für den Zeitraum vom 31.08.2020 bis 30.09.2020 vorgesehen sind, durchgeführt werden können, lässt sich derzeit noch nicht absehen.

Trotz zwischenzeitlicher Lockerung der Infektionsschutzmaßnahmen dürfen gemäß § 5 Abs. 9 der seit dem 23.06.2020 in Berlin geltenden und zuletzt am 04.08.2020 mit Wirkung ab 08.08.2020 neugefassten SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung Schwimmbäder sowie Frei- und Strandbäder weiterhin nur mit Genehmigung des örtlich zuständigen Gesundheitsamtes geöffnet werden. Wie der Vorstand erfahren hat, werden für den Trainingsbetrieb der Berliner Amateur-Schwimmvereine in den Sommerbädern der Berliner Bäderbetriebe (BBB) keine Wasserzeiten zur Verfügung gestellt, zumal vom 25.06.2020 bis zum 07.08.2020 in der Region Sommerferien sind, in denen der Trainingsbetrieb regulär ruht, und - wie sich mittlerweile gezeigt hat - die vorhandenen (reservierungspflichtigen) Kapazitäten, speziell die im Einzugsgebiet des SC Welle Berlin e.V., für das öffentliche Schwimmen durch individuelle Badegäste oft längere Zeit im Voraus komplett ausgebucht sind.

Allerdings planen die zuständige Senatsverwaltung und die BBB, den Hallenbetrieb für den organisierten Sport, darunter die Amateur-Schwimmvereine, ab 31.08.2020 grundsätzlich und schrittweise - unter Vorbehalt der Entwicklung Infektionszahlen bei der Corona-Pandemie und unter Wahrung eines strengen Schutz- und Hygienekonzepts - wieder aufzunehmen. Ob dies gelingen wird und wann es konkret beim SC Welle e.V. mit dem Training weitergehen kann, ist noch offen. In jedem Falle wird sich gegenüber den bislang gewohnten Abläufen vieles ändern: Beispielsweise muss es eine durchgängige Einlasskontrolle mit namentlicher Erfassung der Teilnehmer geben, wozu voraussichtlich eine elektronische Voranmeldung für das Training erforderlich sein wird. Wir werden uns an eine vorgegebene Wegführung in der Schwimmhalle sowie an spezielle Hygieneanforderungen im Bereich der Umkleiden, Duschen und Sanitäranlagen zu gewöhnen haben und für jede Trainingsgruppe wird voraussichtlich ein(e) Hygienebeauftragte(r) zu benennen sein. Sobald Näheres bekannt ist, wird der Vorstand alle Mitglieder darüber informieren.

Für die Zeit, in der das Vereinsleben infolge der infektionsschutzrechtlichen Maßnahmen ruhen muss, entfällt - anders als etwa bei der Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio - die Verpflichtung zur Beitragszahlung für Vereinsmitglieder nicht; ebenso wenig kann die Mitgliedschaft deswegen außerordentlich gekündigt werden.

Ob beim SC Welle e.V. dennoch die Möglichkeit besteht, die Beiträge für diesen Zeitraum für alle Mitglieder nachträglich zu ermäßigen oder später darauf zu verzichten, wird zwar vom Vorstand geprüft, ist aber derzeit noch ungewiss. Entschieden werden kann und soll darüber letztlich ohnehin nur auf einer Mitgliederversammlung. Deshalb müssen alle Beiträge grundsätzlich weiterhin gezahlt werden. Wer durch die Corona-Krise in Not geraten ist und die finanziellen Mittel für die weitere Beitragszahlung nicht aufbringen kann, meldet sich bitte beim Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; wir werden dann eine vorübergehende Stundung wohlwollend prüfen.

Wer sich während der nun schon so lange andauernden Trainingspause fit halten (oder es werden) möchte, kann auf zahlreiche Empfehlungen für Homeworkouts im Internet zurückgreifen. Ein paar davon, die sich speziell auf den Sport im Wasser beziehen, sind nachfolgend für Euch verlinkt: