2020-03-13 (zuletzt aktualisiert am 2020-05-31)

In der Zeit vom Freitag, dem 13.03.2020, bis - nach inzwischen mehrfacher Verlängerung - jetzt voraussichtlich zum 04.07.2020 (dem Samstag des ersten Juli-Wochenendes) kann wegen der Infektionsschutzmaßnahmen, die durch den Berliner Senat als Landesregierung für die gesamte Bundeshauptstadt angeordnet wurden, beim SC Welle Berlin e.V. leider weder Schwimm- noch Aquaballtraining stattfinden. Ebenso müssen alle anderen Veranstaltungen, die in diesem Zeitraum vorgesehen waren, ausfallen; sie sollen - soweit möglich und sachdienlich - zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Das betrifft insbesondere die Jugendvollversammlung des Vereins und unsere Jahreshauptversammlung. Die Bundesjugendspiele im Schwimmen, in Friedrichshain-Kreuzberg veranstaltet vom Sportamt des Bezirksamtes, werden - nach derzeitgem Stand - in diesem Jahr ausfallen. Ob die Vereinsveranstaltungen des SC Welle, die für den Zeitraum vom 05.07.2020 bis 31.08.2020 geplant sind, darunter die Kinderfahrt vom 21. bis zum 23.08.2020, durchgeführt werden können, lässt sich derzeit noch nicht absehen.

Gemäß § 7 der Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARAS-CoV-2 in Berlin (SARS-CoV-2-EindmaßnV) i.d.F. der Neunten Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung vom 28.05.2020 ist der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen inklusive Schwimmbädern, insbesondere im Bereich des Breitensports, bis nunmehr einschließlich 04.07.2020 grundsätzlich untersagt. Zwar gibt es inzwischen eine Vielzahl von Ausnahmen, unter anderem für Strand- und Freibäder, die ab 25.05.2020 unter Auflagen wieder öffnen durften. Dies gilt aber nicht für die Hallenbäder, in denen der SC Welle e.V. Wasserzeiten hat.

Soweit bekannt wurde, ist derzeit nicht daran gedacht, den Berliner Amateur-Schwimmvereinen für ihren Trainigsbetrieb in den Sommerbädern der Berliner Bäderbetriebe (BBB) Wasserzeiten zur Verfügung zu stellen, zumal bereits am Donnerstag, dem 25.06.2020, in der Region die Sommerferien beginnen, in denen der Trainingsbetrieb regulär ruht. Dagegen hat sich der Vorstand des Berliner Schwimm-Verbandes e.V. mit einem Schreiben vom 27.05.2020 an den Staatssekretär für Sport des Landes Berlin gewandt, um eine so bald wie mögliche Wiederaufnahme des Trainigsbetriebs zu erreichen. Gegenwärtig müssen wir jedoch leider damit rechnen, dass wir unserer Schwimm- und Aquaballtraining frühestens nach den Sommerferien, die in Berlin und Brandenburg mit Freitag, dem 07.08.2020, enden, werden fortsetzen können. Ob es möglich ist, zwischenzeitlich ein Lauftraining mit weiteren sportlichen Aktivitäten in Kleingruppen für Kinder und Jugendliche anzubieten, wird derzeit vom Vorstand geprüft.

Bereits in einer Stellungnahme von 12.03.2020 war das Umweltbundesamt zu dem Ergebnis gelangt, dass "die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung im Schwimmbad ... mit anderen Orten im öffentlichen Raum vergleichbar (ist)" und "bei Bädern, die normgerecht gebaut und betrieben werden, in denen die Wasseraufbereitung den allgemein anerkannten Regeln der Technik entspricht und bei denen insbesondere die Durchströmung, Aufbereitung und Betriebskontrolle normgerecht erfolgen, ... eine hygienisch einwandfreie Wasserbeschaffenheit erzielt wird und das Schwimm- und Badebeckenwasser gut gegen alle Viren, einschließlich Coronaviren, geschützt ist." Dass für Hallenbäder dennoch andere Regelungen gelten als für Strand- und Freibäder, hängt offenbar damit zusammen, dass - wie inzwischen durch Medienberichte bekannt wurde - die sogenannten Aerosol-Partikel bei der Weitergabe des Coronavirus SARS-CoV-2 eine erhebliche Rolle spielen können. Die Ausbreitung von mit Krankheitserregern belasteten Bioaerosolen wird insbesondere durch eine hohe Luftfeuchtigkeit und Temperaturen begünstigt, wie sie naturgemäß in Schwimmhallen und deren Duschbereichen herrschen. Einem RBB-Bericht vom 27.04.2020 zufolge rechnete der in Berlin für den Bereich Sport zuständige Senator schon seinerzeit damit, "dass Schwimmbäder mindestens bis in den Sommer hinein nicht geöffnet werden können".

Ab dem 02.06.2020 dürfen zwar wieder Veranstaltungen und Zusammenküfte in Innenräumen mit einer Anzahl von Personen stattfinden, die an sich die Durchführung der Jugendvollversammlung sowie der Jahreshauptversammlung ermöglichen würde (§ 4  Abs. 2 Nr. 5 SARS-CoV-2-EindmaßnV). Da aber nach wie vor strenge Hygieneregeln gelten, ein gewisser Zeitraum für die organisatorische Vorbereitung benötigt wird, Einladungsfristen zu wahren sind und in rund dreieinhalb Wochen bereits die Sommerferien beginnen, werden die beiden Versammlungen realistischerweise erst danach stattfinden können. Wie sich die - immer noch sehr dynamische - Lage künftig entwickeln wird, insbesondere wie es nach dem 07.08.2020 weitergeht, ist gegenwärtig noch nicht absehbar. An Konzepten und Empfehlungen, die es gestatten, so bald wie möglich den organiserten Sportbetrieb durch die Schwimmvereine fortzusetzen, wird derzeit mit Hochdruck gearbeitet. Sobald Näheres bekannt ist, wird der Vorstand des SC Welle Berlin e.V. alle Mitglieder darüber informieren.

Für die Zeit, in der das gesamte Vereinsleben aufgrund der infektionsschutzrechtlichen Maßnahmen ruhen muss, entfällt - anders als etwa bei der Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio - die Verpflichtung zur Beitragszahlung für Vereinsmitglieder nicht; ebenso wenig kann die Mitgliedschaft deswegen außerordentlich gekündigt werden. Ob beim SC Welle e.V. dennoch die Möglichkeit besteht, die Beiträge für diesen Zeitraum für alle Mitglieder nachträglich zu ermäßigen oder später darauf zu verzichten, wird vom Vorstand geprüft, ist aber derzeit noch ungewiss. Entschieden werden kann und soll darüber letztlich ohnehin nur auf einer Mitgliederversammlung. Deshalb müssen alle Beiträge grundsätzlich weiterhin gezahlt werden. Wer durch die Corona-Krise in Not geraten ist und die finanziellen Mittel für die weitere Beitragszahlung nicht aufbringen kann, meldet sich bitte beim Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; wir werden dann eine vorübergehende Stundung wohlwollend prüfen.

Wer sich während der nun schon länger andauernden Trainingspause fit halten (oder es werden) möchte, kann auf zahlreiche Empfehlungen für Homeworkouts im Internet zurückgreifen. Ein paar davon, die sich speziell auf den Sport im Wasser beziehen, sind nachfolgend für Euch verlinkt: